top of page

Vals, die Ruhe selbst.

Aktualisiert: 4. Juli 2023

Klare Bergluft in der Nase, tief durchatmen. Umarmt vom heimeligen Tal. Warum mich dieser Ort immer wieder berührt.


Raus aus dem Stadtgetümmel. Rein in das Bergdorf. Nur schon der Weg dahin, lässt mich runterfahren. Spätestens wenn ich aus dem direkten Zug von Basel nach Chur aussteige und in den Regio nach Ilanz sitze, kommt das erste Highlight: Die Rheinschlucht. Das kleine Züglein schlängelt sich durch die emporragenden Felsen, parallel von uns der gletscherblaue Rhein. Ich könnte mich in dieser Farbfacette verlieren. In dem Kontrast von kantigem und abgetragen weichem Gestein, darin sich das Wasser seinen Weg bahnend. Ein Naturschauspiel. Mit dem Bus gehts weiter, durch die immer enger werdenden Felsen. Die Vorfreude ist gross. Auf den Moment, wo sich uns das Tal eröffnet.


Beauty shot of woman with hands wrapped on face
“Weisst du, wie die Ruhe klingt? Wenn du zweimal hinhörst, und da einfach nichts ist. Ausser Stille.”

Ich war schon öfters in Vals. Und hab mich so gefreut, diesen Ort mit meinem Freund zu teilen. Noch schöner, dass er einst genau hingehört und mir dieses Erlebnis dann zum Geburtstag geschenkt hat. Nun sind wir hier. Und er schätzt es genau so, wenn nicht noch mehr: Dass da einfach nichts ausser Ruhe ist. Vielleicht noch das Plätschern des Bachs, der gerade am Dorf entlang fliesst. Direkt neben der Brücke 49 - dem ästhetischsten Bed & Breakfast.


Überall, wo ich hinsehe - Inspiration pur


Die Brücke 49 ist magisch. Ein Haus, das strahlt. Einlädt und inspiriert. Voller Liebe geführt und voller Hingabe eingerichtet. Jedes Zimmer ist in sich perfekt, gemütlich und stilvoll. Der Wohnbereich grosszügig und zum Ankommen und Zusammenkommen da. Ich bin verliebt in die Details, die meine Sinne berühren. All die Materialien, Farben und Formen. Ich könnte einfach nur hiersitzen und bin glücklich. Da fängt es an zu schneien. Die Tasse Valserkräuter-Tee in der Hand.


Design & Mountain Hotel mit Zimmern, Apartments & Boutique - Brücke 49, Vals


Nebst dem ich jede Ecke von diesem Haus voller Schönheit geniesse, liebe ich es in der umliegenden Natur zu sein. Am Bach entlang zu spazieren - eingepackt in Winterjacke, Schal und warmen Schuhen. Bis zum tosenden Wasserfall (Vita Parcours). Ich halte inne. Lausche. Lasse das klare Quellwasser gefühlt durch mich durchfliessen. Ein Kraftort.


In puristische Welten eintauchen

7132 Therme: Peter Zumthors architektonisches Meisterwerk aus Valser Quarzit


Hier bleibt die Zeit stehen. Alles geht irgendwie langsamer. Gedimmtes Licht, dunkler Stein, graue Kanten und klare Formen. Dieses Mal fühlte ich mich im heissesten Bad am wohlsten. 42 Grad brauchte ich gerade besonders. Und das Aussenbecken. Im Wasser schwebend tut sich der Himmel über mir auf. Da sind gar ein paar Sonnenstrahlen, die mich blinzeln lassen. Anschliessend ins Handtuch gewickelt auf der geschwungenen Liege den Blick in den verschneiten Waldhang schweifen lassen. Gibt kein besseres Kino.


Stausee Zervreila - Panoramaweg von der Gondelstadtion Gadastatt aus

"Eiszapfen, Schneedecke und Tannenwipfel - Winterlandschaft wie im Bilderbuch, nur echt.

Manuela, die uns das handgemachte Frühstück auftischte, gab uns den Tipp. Denn ich wollte unbedingt den spiegelglatten Stausee sehen. Mit der Gondel heben wir ab in die verschneite Winterlandschaft. Oben angekommen streifen wir durch den Tannenwald, bestaunen die Eiskunstwerke der Natur und das Bergpanorama. Immer wieder zeigt sich die Sonne. Das Knirschen des Schnees unter meinen Füssen erfreut mich wie ein kleines Kind. Rauf und runter, rauf und runter - ich würde es schon Winterwanderung nennen - sind wir angekommen: Oben beim Kirchlein, St. Anna Kapelle, mit Blick auf das Zervreila-Horn und den Stausee. Mein Herz ist voll.


Copyright Bilder:

Vals Sujets by Visit Vals AG

Thermen Sujet 7132 Therme

Brücke 49 Sujets by Brücke 49

Zitate by Alessia Lim.one

Comments


bottom of page