top of page
  • AutorenbildAlessia

Zürich, impulsiv & inspirativ.

Aktualisiert: 2. Okt. 2023

Oh, Züri. Was ist das nur für eine Liaison zwischen dir und mir. Immer wieder tangiere ich dich - früher jeweils die Lädelistadt am nächsten vom Glarnerland. Heute Knotenpunkt, Durchfahrtsort und Inspirationsquelle. Mit uns funktioniert es nur in leichten Dosen. So gern ich immer wieder komme, gehe ich auch wieder.


Ja, da scheint ein spezielles Spannungsfeld zwischen dieser pulsierenden Stadt und mir zu sein. Ich kenne keine so lange wie sie und verlaufe mich trotzdem bis heute wie in keiner anderen. Obwohl wir uns in den letzten Jahren angenähert haben. Sich das Kreis-Labyrinth etwas gelichtet hat und ich die Diversität lieben lerne. Nebst dem ich früher nur die kommerzielle Bahnhofstrasse kannte, verliere ich mich heute gern in den Gässchen und am Seeufer vom Mythenquai.

Hidden Hotspots

Zürich überfordert mich. Was andere Städte zu wenig innovative Restaurant- und Ladenkonzepte aufweisen, hat Zürich Unmengen davon. Sodass ich meist froh bin, wenn mein Gegenüber wählt oder ich mich an meine Perlen halte: In der Frauenbadi, die abends zur Barfussbar wird, fühl ich mich wohl. An den hübschen Laden Kari Kari hab ich die schönste Beratungserinnerung. Und in der Kunsthausbar bin ich dauerinspiriert vom ästhetischen Interieur, den kreativen Drinks und den kunstvollen Häppchen. Im Beauty Kollective gibts nicht nur die kuratiert nachhaltigsten Kosmetikprodukte, sondern sie zeigen dir auch gleich, wie du sie ideal anwendest. Im Park vom Landesmuseum blühen die schönsten Magnolien-Bäume im Kontrast zum puristischen Neubau. Der wohligste Cocoon ist für mich der Hammam Basar im Seefeld.

Inspirierende Inseln inmitten vom hektischen Treiben, Balsam für die Seele.

Gässchen-Perspektive

Immer wieder neue Wege gehen, einen Ort aus einem anderen Blickwinkel sehen. Das belebt meinen Geist und deshalb mein Lieblingsweg, der mich Zürich von einer verspielt behüteten Seite betrachten lässt: Vom Hauptbahnhof anstatt durch die Innenstadt der Limmat entlang. Nein, nicht auf der überfüllten Niederdörfli-Seite, sondern direkt gegenüber. Auf dem Bänkli unter den Bäumen schwelgen und durch die Gässchen und Seitensträsschen streifen. Ich hoffe, diese ruhige Seite von Zürich gefällt dir ebenso sehr.


Shop-Schätze von ausgewählten Züri-Labels:


Copyright Bilder:

Zürich Tourismus Barfussbar Kari Kari Kunsthausbar Beauty Kollective Landesmuseum Hammam Basar

Text by Lim.one

Comments


bottom of page