top of page
  • AutorenbildAlessia

Basel, Ort der Freiheit.

Aktualisiert: 4. Juli 2023

Dieses Gefühl, wenn ich mit meinem Fahrrad über die Johanniterbrücke düse und meinen Blick über den wuchtigen Rhein schweifen lasse: Freiheit pur.


Früher war Basel für mich weit weg. Gefühlt schon am Ende meiner Welt. Aufgewachsen im Glarnerland lag es auch nicht grad auf dem Weg. Als ich vor einigen Jahren per Zufall da war, spürte ich auf Anhieb: Hier werde ich einmal wohnen. So war es dann auch. Im Sommer vor drei Jahren zog ich hier hin. Der Ort, an dem ich bei mir selbst ankam. Mich inspiriert fühle. Meine ganz persönlichen Lieblingsecken.

Beauty shot of woman with hands wrapped on face
“Dieser Ort lässt mich frei fühlen. Offen und zugleich geborgen sein. Wenn ein Ort zum Zuhause wird.”

Rhybadhüsli im St. Johann - mein zweites Wohnzimmer

Mein damaliger Traum: Eine Dachzimmerwohnung, wo ich den Himmel, die Wolken vorbeiziehen, die Sterne, Sonnenauf- und -untergänge sehe. Dem Regen lauschen. Und am besten ganz nahe am Rhein zu sein. Da bin ich nun. Im zerzaust eigenwilligen St. Johann. Mitten in der Stadt und doch ganz für sich. Mit meiner Lieblingsbäckerei Kult um die Ecke. Auf der eher ruhigeren Seite des Rheins. Da, wo ich direkt auf einen Schwumm gehen kann. Wie im Sommer in Basel so typisch, an heissen Tagen fast täglich. Auf der Holzrostliege vom Rhybeli den besten Nudelsalat über die Mittagspause verschlingen oder einen Wochenhit-Drink in der Saint Louis Buvette schlürfen. Das ist mein Zuhause.


Morgenspaziergang beim Rheinbadhüsli begleitet von der lieben Maike Grimm


Café Frühling im Kleinbasel - hippster Wohlfühlort ever

Draussen an der geschützten Fensterfront bei einem Iced Hafermilch-Decaf ganz vertieft ein gutes Buch lesen. Gemütlich drinnen auf den Kissen in der Fensterbanknische bei einem frischen Ingwertee daten und sich in den schönsten Augen verlieren. Oder mit seinem da getroffenen Schätzeli das Home-Office verlegen und konzentriert kokreieren. Das alles geht hier. An der lebendigen Klybeckstrasse von inspirierenden Menschen umgeben. Gleich gegenüber vom stylischsten Coiffeur der Stadt: K-Pony


Handmade Store am Spalenberg - eine Oase des Stils

Ein Raum voller Ästhetik. Nischen und Details. Fühlen. Staunen. Riechen. Berührte Sinne.

Ich bin immer wieder verzaubert, was für einen Charme Altbau-Räume ausstrahlen können. Nur schon der leicht schiefe Eingang ist ein Hingucker. Hübsch verwinkelt geht es weiter. Jede Nische für sich pure Schönheit. Die mit viel Feingefühl kombinierten Produkte sind in sich geschlossene Kunstwerke. Authentisch japanischer Sinn für Ästhetik umgibt einen hier. Auf zwei Stockwerken verbunden mit einer schmalen, steilen Metalltreppe. Einmalig.


Baselperlen:


OOID Kleiderladen, LAUCH Restaurant, BAIUSHKI Schmuck


Copyright Bilder:

This is Basel OOID Lauch Baiushki

Zitate by Alessia Lim.one

Comments


bottom of page